20 Schaufeln und eine Überraschung

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Gestern wurde die Achse mit Rostschutzfarbe angestrichen, heute war schon wieder Arbeitseinsatz für gleich fünf Männer angesetzt. wir wollten mit dem Einbau der Schaufeln beginnen. Und das ging schneller als gedacht, da die Bohrlöcher für die Schrauben mit Hilfe einer Schablone vorgebohrt waren. So schafften wir es, in 4 Stunden 20 der 28 Schaufeln einzusetzen. Wegen des hohen Wasserstand des Nonnenbaches mussten wir dann die Arbeit einstellen.

Als wir dann das Stauwehr wieder öffneten, erlebten wir eine Überraschung: Es stürzte so viel Wasser herab auf das halbfertige Wasserrad, dass es sich eine Zeitlang  drehte, zwar in der “falschen” Richtung, aber immerhin!