Ausbau der Achse

Am 23. September wurde die Achse ausgebaut: Ein großer Autokran zog ganz langsam die Achse durch das kleine Loch nach draußen und legte die Achse dann vor der Mühle ab.  Aber so einfach war es dann doch nicht. Wieder war die Mitarbeit fleißiger Helfer notwendig, die richtig anpacken mussten.

Als nächstes muss die Achse neu abgedreht werden, damit sie in den Gleitlagern ganz leicht sich drehen kann. Aber auch die “Lagerstühle”, in denen sich die Achse dreht, müssen dazu überholt werden.